Stiftung Auffangeinrichtung BVG
 DE FR IT EN
Home | News | Jobs

Anmeldung

Als Einzelperson haben Sie verschiedene Möglichkeiten, sich in der beruflichen Vorsorge freiwillig zu versichern. Bitte wählen Sie den Fall, der auf Sie zutrifft:

Ich bin selbstständig und möchte mich freiwillig versichern.

Details anzeigenDetails ausblenden

Als Selbstständigerwerbender können Sie sich gemäss Art. 44 BVG bei uns im Plan SE freiwillig in der beruflichen Vorsorge versichern.

Der Plan SE umfasst grundsätzlich die Leistungen der obligatorischen beruflichen Vorsorge. Zusätzlich können Sie Folgendes tun:

  • Leistungen für die Einkommensanteile zwischen BVG-Höchstlohn und UVG-Höchstlohn versichern
  • bei Invalidität und Tod das Unfallrisiko in die Versicherung einschliessen

 Für einen Beitritt zu diesem Plan senden Sie uns bitte folgende Unterlagen:

Ich arbeite für mehrere Arbeitgeber und möchte mich freiwillig versichern.

Details anzeigenDetails ausblenden

Im Vorsorgeplan MA können Sie sich in folgenden Fällen freiwillig versichern:

  • Sie sind bei mehreren Arbeitgebern tätig und Ihr AHV-pflichtiger Gesamtjahreslohn ist grösser als der BVG-Mindestlohn (zurzeit CHF 21’150)
  • Sie sind nebenberuflich als Arbeitnehmer tätig und im Hauptberuf selbstständigerwerbend

Der Plan MA umfasst grundsätzlich die gleichen Leistungen wie die obligatorische berufliche Vorsorge. Von Ihrem versicherbaren Einkommen werden dabei die Lohnbestandteile abgezogen, für die Sie bereits bei einem Ihrer Arbeitgeber nach BVG versichert sind.

Für einen Beitritt zu diesem Plan senden Sie uns bitte folgende Unterlagen:

Ich bin aus der obligatorischen Versicherung ausgeschieden und möchte meine Risikoversicherung freiwillig weiterführen.

Details anzeigenDetails ausblenden

Im Vorsorgeplan WR können Sie sich freiwillig gegen die Risiken Invalidität und Tod versichern, wenn Sie aus der obligatorischen Versicherung für Arbeitslose ausscheiden. Die versicherten Leistungen entsprechen den Risikoleistungen gemäss BVG. Es sind keine Altersleistungen versichert.

Für einen Beitritt zu diesem Plan senden Sie uns bitte folgende Unterlagen:

Die Antragsunterlagen müssen spätestens 3 Monate nach dem Ausscheiden aus der obligatorischen Versicherung bei der Stiftung Auffangeinrichtung BVG eingetroffen sein.

Ich bin aus der obligatorischen Versicherung ausgeschieden und möchte meine Altervorsorge freiwillig weiterführen.

Details anzeigenDetails ausblenden

Im Vorsorgeplan WO können Sie Ihre Altersvorsorge (Sparprozess) gemäss BVG freiwillig weiterführen, wenn Sie als Arbeitnehmer der obligatorischen Altervorsorge nicht unterstellt sind. Enthalten sind folgende Leistungen:

  • Altersrente bei Pensionierung
  • Witwen- und Waisenrente bei Ableben nach dem Pensionsalter
  • Auszahlung des angesparten Altersguthabens als Todesfallkapital, falls Sie vor Erreichen des Pensionsalters sterben sollten

Für einen Beitritt zu diesem Plan senden Sie uns bitte folgende Unterlagen:

Die Antragsunterlagen müssen spätestens 3 Monate nach dem Ausscheiden aus der obligatorischen Versicherung bei der Stiftung Auffangeinrichtung BVG eingetroffen sein.

Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der schwierigen Zinssituation und der steigenden Lebenserwartung gezwungen sind, den Beitrag zur Finanzierung der Altersrente (Risikobeitrag) ab 01.01.2018 zu erhöhen. Für die Alterskategorie der 55- bis 64-jährigen Frauen und für die 55- bis 65-jährigen Männer erfolgt eine Anpassung von 3.8% auf 7.4%.

Ich bin aus der obligatorischen Versicherung ausgeschieden und möchte sie in gleichem Umfang freiwillig weiterführen.

Details anzeigenDetails ausblenden

Um die gesamte obligatorische Vorsorge, das heisst Risikoversicherung und Sparprozess, freiwillig weiterzuführen, können Sie dem Plan WG beitreten. Bitte senden Sie uns dazu folgende Unterlagen:

Die Antragsunterlagen müssen spätestens 3 Monate nach dem Ausscheiden aus der obligatorischen Versicherung bei der Stiftung Auffangeinrichtung BVG eingetroffen sein.

Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der schwierigen Zinssituation und der steigenden Lebenserwartung gezwungen sind, den Risikobeitrag ab 01.01.2018 zu erhöhen. Für die Alterskategorie der 55- bis 64-jährigen Frauen erfolgt eine Anpassung von 7.0% auf 10.7% und für die 55- bis 65-jährigen Männer von 8.2% auf 11.9%.

Mein Arbeitgeber hat seinen Firmensitz ausserhalb der EU/EFTA und keine Betriebsstätte in der Schweiz (ANobAG).

Details anzeigenDetails ausblenden

Sie können sich bei uns freiwillig in der beruflichen Vorsorge im Plan SE im Umfang der gesetzlichen Leistungen versichern.

Zusätzlich können Sie Folgendes:

  • Leistungen für die Einkommensanteile zwischen BVG-Höchstlohn und UVG-Höchstlohn versichern
  • Bei Invalidität und Tod das Unfallrisiko in die Versicherung einschliessen

Bitte senden Sie uns in diesem Fall folgende Dokumente:

Ich möchte meine Freizügigkeitsleistung übertragen.

Details anzeigenDetails ausblenden

Zur Übertragung der Freizügigkeitsleistung muss der Arbeitnehmende das Formular Übertrag FZL ausgefüllt und unterzeichnet an die bisherige Vorsorgeeinrichtung schicken.


Weitere Informationen

> Reglemente

> Zinssatz Zusatzkonto

Kontakt







Stiftung
Auffangeinrichtung BVG
Zweigstelle Deutschschweiz
Postfach
8036 Zürich

Tel. +41 41 799 75 75

Fax Kundendienst
+41 44 468 23 96

Fax Leistungsdienst
+41 44 468 23 97

Fax Inkasso
+41 44 468 23 98

Fax Anschlusskontrolle
+41 44 468 23 99

> E-Mail